Schule in Bedburg

Mehr Geld für Schulen in Bedburg

Die CDU Bedburg freut sich zusammen mit unserem CDU-Bundestagsabgeordnetem Georg Kippels über die gestrige Ankündigung von NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach, Mittel des Bundes in Höhe von 1,12 Milliarden Euro den finanzschwachen Kommunen in Nordrhein-Westfalen für die Sanierung ihrer Schulen zur Verfügung zu stellen.


Förderfähig sind neben den Schulen auch Schulsporthallen, Außenanlagen und Mensen. Dringend notwendige Maßnahmen zur Umsetzung der schulischen Inklusion und die Modernisierung sanitärer Anlagen werden damit ermöglicht.


Auf Bedburg fallen Fördermittel in Höhe von 949.351 Euro. Die CDU ist überzeugt: Investitionen in die Schulen unserer Kinder

sind gute Investitionen!"

Gefährliche Verkehrssituation am Schulzentrum

P R E S S E M I T T E I L U N G  05.12.2017
Verkehrsführung am Schulzentrum nicht sicher
CDU Bedburg fordert Maßnahmen zur Verbesserung
Bedburg. Am Schulzentrum kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen für die Schülerinnen und Schüler. Erst vor kurzem hat die CDU deswegen beantragt, die Ampelschaltung an der Lindenstraße/ St. Ursula-Weg zu optimieren.
„Wie der erst kürzlich ereignete schwere Unfall an dieser Kreuzung zeigt, sind die Maßnahmen immer noch nicht ausreichend“, beklagt CDU-Ortsbürgermeisterin An-gelika Dreikhausen. „Hier muss dringend was geschehen, die gesamte Verkehrssitu-ation am Schulzentrum muss verbessert werden.“
Auch im direkten Umfeld der Schulgebäude kommt es wegen des teilweise unüber-sichtlichen Hol- und Bring-Verkehrs morgens und nachmittags zu kritischen Situatio-nen. „Es sollte geprüft werden, ob auf dem Areal vor dem Oberstufengebäude eine Hol- und Bring- Area errichtet werden kann, die eine Anbindung an die Eichendorff-straße wie auch an die Karlstraße enthält,“ ergänzt CDU-Ratsherr Hans Willi Olpen.