Entfesselungspaket Sport

Weg frei für ehrenamtliches Engagement

CDU Bedburg

CDU Bedburg begrüßt die Entfesselungskampagne im Sport -
Hierüber hat unsere Landtagsabgeordnete Romina Plonsker jetzt informiert.
Anstatt den Sport mit immer mehr Bürokratie zu belasten, will die CDU-Landtagsfraktion den Sport im Land entfesseln. Der Flut von Verwaltungsvorschriften soll Einhalt geboten und die Verfahren beschleunigt werden. Dadurch sollen die ehrenamtlich Aktiven von zu viel Bürokratie befreit werden. Dazu gehört zum Beispiel die Reduzierung des komplizierten Antrags- und Bewilligungsverfahrens.
Die CDU Bedburg meint: Es ist gut, wenn auch die Sportvereine in unserer Stadt von Bürokratie entlastet werden.

 


Romina Plonsker MdL

 Die NRW-Koalition hat bereits im Oktober den Antrag „Entfesselungskampagne im Sport: Verbände und Vereine durch schlankes Förderverfahren entlasten“ in den Landtag eingebracht. Dieser Antrag ist im letzten Plenum an den Sportausschuss zur weiteren Bearbeitung überwiesen worden. Mit den enthaltenen Neuregelungen will die CDU-Fraktion den Sport im Land entfesseln.

Anstatt die Sportvereine mit immer mehr Bürokratie zu belasten, soll der Flut von Verwaltungsvorschriften Einhalt geboten und die Verfahren zur Förderung beschleunigt werden. Vorrangiges Ziel ist die Befreiung der Aktiven von überbordender Bürokratie bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

In einem ersten Schritt sollen nun in den nächsten Wochen in Zusammenarbeit mit den Vereinsverantwortlichen vor Ort Beispiele von unnötiger Bürokratie aus der Praxis der Sportvereine und -bünde zusammenzutragen werden. In einem zweiten Schritt will man anschließend gemeinsam mit den Vereinen Anregungen sammeln und mögliche Neuregelungen erarbeiten, um Verfahrensvereinfachungen und -beschleunigungen zu erreichen. Ziel ist es, durch eine Reduzierung des Verwaltungsaufwandes zeitnah ein unkompliziertes Antrags- und Bewilligungsverfahren zu schaffen.



„Das Ehrenamt im Sport und Vereinswesen ist einer der Grundpfeiler des gesellschaftlichen Lebens bei uns im Land. In den letzten Jahren wurde aber genau dieses freiwillige und unentgeltliche Engagement mit überhöhter Bürokratie abgestraft und den Ehrenamtlern bei ihrer Arbeit unnötig Steine in den Weg gelegt. Wir wollen, dass die freiwilligen Helfer wieder dort ihre Zeit verbringen können, wo sie hingehören: aktiv vor Ort, bei den Menschen und nicht am Schreibtisch über Anträgen und Rechenschaftsberichten.“

Falls Sie weitere Anregungen zur Entlastung von Vereinen und Ehrenamtlern haben, freut sich Romina Plonsker über Ihre Nachricht. Bitte nutzen Sie hierzu die Kontaktmöglichkeiten auf dieser Homepage

 

http://www.romina-fuer-nrw.de/lokal_1_1_105_Entfesselungspaket-Sport.html