Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl ist tot

01.07.2017

 

Deutschland und Europa hat Abschied von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl genommen.

 

Im Straßburger Europaparlament wurde mit einem Trauerakt dem Toten gedacht, der am 16.06.2017 im Alter von 87 Jahren gestorben ist.

 

Zum ersten Mal hat die Europäische Union einen Politiker mit einem offiziellen Trauerakt geehrt und damit seiner besonderen Verdienste um Europa und der Deutschen Einheit gedacht. In Kohls Amtszeit wurde mit seiner Unterstützung die Einführung des Euros beschlossen. In Würdigung seines Wirkens wurde er von den europäischen Regierungschefs zum Ehrenbürger Europas ernannt.

 

Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl
Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl

Helmut Kohl war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler.  Von 1973 bis 1998 war er Vorsitzender der Christlich Demokratischen Union CDU. Er gilt als Vater der deutschen Einheit. Maßgeblich setzte er sich für die Einheit der beiden deutschen Staaten ein. Er verhandelte mit dem russischen Präsidenten Gorbatschow, dem amerikanischen Präsidenten Georg W. Bush, dem französischen Präsidenten Francois Mitterand und der britischen Premierministerin Margret Thatcher und konnte deren Sorgen um ein wiedererstarktes vereinigtes Deutschland zerstreuen. Er machte deutlich, dass sein Ziel ein europäisches Deutschland und nicht ein deutsches Europas sei. Damit war der Weg für die Wiedervereinigung frei.

 

Wir werden Helmut Kohl immer in ehrenvollem Gedenken halten.