Ortsverband: Kaster

Unser Motto: CDU, weil es um Kaster geht!

Download
Flugblatt Ostern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

Download
PM MV CDU OV Kaster am 20.03.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 641.2 KB

Pressemitteilung zur Neuwahl des Vorstandes am 20. März 2019 CDU Ortsverband Kaster Achim Niepel bleibt Vorsitzender

 

Achim Niepel ist von den Mitgliedern des CDU Ortsverbandes Kaster für weitere zwei Jahre als Vorsitzender im Amt bestätigt worden, sein Stellvertreter ist weiterhin Norbert Pleuß. Als Geschäftsführerin neu in den Vorstand gewählt wurde Gudrun van Cleef. Petra Mocken wird wie bisher die Mitglieder betreuen, als Beisitzer wurden Michael Stupp, Robert Wassenberg und Peter Christ gewählt.
„Wir haben das Ziel eines ausgewogenen Vorstandes erreicht“, betont Achim Niepel. Im geschäftsführenden Vorstand sind zwei Frauen vertreten, zusätzlich haben wir Mitglieder der jüngeren Generation für die Vorstandsarbeit gewinnen können.
Unter dem Motto "CDU OV Kaster vor Ort!" wird der CDU Ortsverband am Freitag, 05.04.2019 ab 15:00 Uhr eine Stadtteilbegehung durchführen. Themen sind u.a. die Sauberkeit in Kaster, die Schulwegsicherung, die Straßenzustände in Kaster, der Rathausneubau und die Parkplatzsituation auf der St. Rochus Straße sowie Möglichkeiten der Gestaltung der St. Rochus-Straße. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne der Begehung anschließen. Treffpunkt ist bei Achim Niepel, Harffer Schlossallee 34.


CDU OV Kaster

Der CDU OV Kaster ist einer der mitgliederstärksten Ortsverbände innerhalb des CDU Stadtverbandes Bedburg. Wir vertreten den Stadtteil mit den meisten Einwohnern in der Stadt Bedburg, der in den vergangenen

60 Jahren durch die Umsiedlung vieler Orte durch den Rheinischen Braunkohletagebau permanent gewachsen ist. Für uns ist die Gleichbehandlung aller Ortsgebiete eine wichtige Voraussetzung für ein gutes gemeinsames Miteinander der Menschen vor Ort.
 
Aus dem CDU OV Kaster sind seit der kommunalen Neugliederung der Stadt Bedburg 1975 eine Vielzahl von Stadträten, Bürgermeistern und Landräten hervorgegangen, die die Geschicke der Stadt Bedburg und darüber hinaus im Rhein-Erft-Kreis maßgeblich beeinflusst und gelenkt haben. Durch die vertrauensvolle Arbeit der CDU konnte sich der Stadtteil Kaster zu dem entwickeln, wie wir ihn heute kennen und lieben.

Diese positive Entwicklung wollen wir als CDU OV Kaster weiter voranbringen.        

Fotos aus Kaster

Der CDU OV Kaster will . . .

  •  junge Menschen für Politik begeistern
  • den Dialog mit den Menschen öffnen
  • Lösungen suchen und anbieten

 

Sprechen Sie uns mit Ihren Ideen, Sorgen und Vorschlägen direkt an.

Vorstand Kaster

v.l.n.r: Norbert Pleuss, Hans-Willi Olpen, Andreas Becker, Petra Mocken, Achim Niepel, Robert Wassenberg, Michael Stupp,  Gudrun van Cleef, Peter Christ
v.l.n.r: Norbert Pleuss, Hans-Willi Olpen, Andreas Becker, Petra Mocken, Achim Niepel, Robert Wassenberg, Michael Stupp, Gudrun van Cleef, Peter Christ

Ziele des CDU OV Kaster

Wohngebiet im Spless
Wohngebiet im Spless

„Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt“

  • Schall- und Lärmschutz für die Bürger entlang der L 279 in Kaster
  • Schall- und Lärmschutz für die Bürger längs der Autobahn A61 in Kaster
  • Keine weiteren Windräder nahe Kaster wegen Schattenschlag und Lärmbelästigung 
  • Kein Gewerbe- oder Industriegebiet westlich der Autobahn A61 in der Nähe der Wohngebiete, Vermeidung von weiteren Emmissionen
  • Modernisierung und Verbesserung der Verkehrssituation an der St. Rochusstraße und dem Rathausplatz
  • Entwicklung weiterer Baugebiete in Kaster, insbesondere für junge Familien
  • Entwicklung neuer Gewerbe- oder Industrieflächen abseits der Wohngebiete, bevorzugt im Bereich des neuen Autobahnkreuzes Jackerath
  • Stärkung des Vereinswesens
  • Weiterer Ausbau und Sicherstellung der Schulangebote in Bedburg
  • Verbesserung der Schulwegsituation zur Grundschule in Kaster und zum Schulzentrum in Bedburg
  • Aufbau und Verbesserung der Fahrradwegesituation
  • Stärkung des ÖPNV in Kaster, bessere Anbindung an den Bahnhof Bedburg, die Gewerbegebiete und zum Stadtzentrum
  • Barrierefreie Straßen, Wege, Plätze, Geschäftszugänge, etc.
  • Verbesserung der Sauberkeit im Ort
  • Verbesserung der Lebensqualität für ältere Menschen durch Aufstellung von Sitzbänken und Freizeitangebote
  • Verbesserung der Wegenetze im Naherholungsbereich
  • Verbesserung der touristischen Attraktivität durch Steigerung des Fremdenverkehrs